Rebbau

Schon die Mönche des Klosters Pfäfers, das im achten Jahrhundert gegründet wurde, pflanzten an den Südhängen unterhalb des Schlosses Wartenstein Reben an. Diese liegen auf einer Höhe bis zu 735 m ü.M. und sind damit die höchsten Rebberge der Ostschweiz.

DSCN2969

Mitten durch den Weinberg führt die alte römische Handelsstrasse, deren Durchgang heute noch als „Porta Romana“ bezeichnet wird. Sie hat dem „Portaser“ den Namen gegeben und ist immer noch ein vielbegangener Wanderweg.

090525 Blumen 048

Seit über zwanzig Jahren arbeiten wir nach den Richtlinien der integrierten Produktion. Angebaut werden auf einer Rebfläche von 300a vor allem Blauburgunder, Gamaret, Müller Thurgau und Chardonnay Reben.

In den letzten Jahren konnten wir die Rebfläche auf über 3ha vergrössern. in diesem Zusammenhang wurden neue Terrassen angelegt, Mauern repariert und auch neue Rebsorten gepflanzt. Ebenfalls werden die Neuanlagen vor allem Terrassen mit Tropfbewässerung und Seitennetzen bestückt, um den Reben jederzeit optimale Bedingungen für das Wachstum zu bieten und gleichzeitig vor Hagel und Wind zu schützen.

DSCN4257

DSCN3240

DSC02059